Angebote zu "Einen" (6 Treffer)

Kategorien

Shops

Das Vermieten möblierter Wohnungen als Chance e...
31,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2017 im Fachbereich BWL - Investition und Finanzierung, Note: 1,0, Hochschule21 gemeinnützige GmbH, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Immobilienbranche ist einer der grössten und bedeutendsten Zweige aller Wirtschaftssektoren. Seit der Wirtschaftskrise 2008 ist das sogenannte 'Betongold' immer interessanter für Investoren geworden, und der Immobilienmarkt erfreut sich eines stetigen Wachstums. Ein Markt setzt sich aus Angebot und Nachfrage zusammen, ebenso in der Immobilienwirtschaft. Die hohe Nachfrage an Immobilien, besonders in Grossstädten, führte in den letzten Jahren zu einer sehr starken Preisentwicklung. Begünstigt durch die Niedrigzinsentwicklung wurde dieser Markt trotz weiteren Preisanstieges für Investoren immer interessanter. Geraten Angebot und Nachfrage aus dem Gleichgewicht, können Risikofaktoren für die gesamte Immobilienwirtschaft entstehen. Wird das Angebot knapp, merkt die Bevölkerung es schnell. Zu erkennen ist dies an den daraus implizierten steigenden Mieten. In Folge dieser Preisentwicklung verhängte die Politik im Jahr 2015 eine 'Mietpreisbremse', welche den Mietpreis in seiner Höhe begrenzen soll. Des Weiteren wurde das Maklerrecht geändert, sodass die Courtage für das Vermakeln von Mietwohnungen von demjenigen übernommen werden muss, der ihm den Auftrag erteilt hat. Dies wird auch als 'Bestellerprinzip' bezeichnet und stellt einerseits eine Entlastung für den Mieter, aber gleichzeitig auch Kosten für den Vermieter dar. Vorteil für den Mieter - Nachteil für den Investor. Durch den Eingriff der Politik in die Immobilienwirtschaft wurde versucht, Verbraucherschutz zu betreiben, und somit die Renditen der Investoren zu schmälern. Wie ist es daher möglich, auf legalem Weg den grösstmöglichen Profit zu erwirtschaften? 'Möbel rein, Miete hoch' - das Vermieten möblierter Wohnungen ist in England schon lange ein Trend, welcher nun auch Deutschland erreicht hat. Möblierte Wohnungen sind von der Mietpreisbremse nicht erfasst, da der Möblierungszuschlag die Höhe der ortsüblichen Vergleichsmiete verschleiert. Es lässt sich erkennen, welche Relevanz das Thema der möblierten Wohnungen im aktuellen Mietmarkt einnimmt. Um grösstmögliche Gewinne zu realisieren und den Wettbewerbern einen Schritt voraus zu sein, ist dies somit eine Angelegenheit, welche man nicht unbeachtet lassen sollte.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 23.02.2020
Zum Angebot
Appartement für einen Selbstmörder
6,50 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Georges Saivre läuft wie ein gefangenes Tier durch das elegant möblierte Appartement an der Mittelmeerküste, während Dominique ihn mit halb höhnischen, halb misstrauischen Blicken verfolgt. Sie glaubt kein Wort von der Geschichte, die er ihr erzählt hat: Wie Méribel, sein Schwager und Compagnon, die Baufirma um enorme Summen betrogen und schliesslich Selbstmord begangen hatte; wie er, Saivre, schon das gleiche tun wollte, dann aber den plötzlichen Entschluss gefasst hatte, mit dem Toten die Rollen zu tauschen, um dem schimpflichen Bankrott zu entgehen und selber als Philippe Méribel nach Südamerika zu fliehen; wie er sich in einem der vielen Appartements versteckt hatte, die von seiner Firma gebaut und verkauft worden sind und die jetzt im Spätherbst alle leer stehen; wie er sich häuslich in einer der Wohnungen eingerichtet hatte, um auf seine Schwester Marie-Laure zu warten, die als einzige in seinen Plan eingeweiht war und ihm Kleider und Geld bringen soll, die er zu seiner Flucht benötigt ... Wie die Geschichte weiterging, weiss Dominique. Sie ist vor ein paar Tagen überraschend in ihr Appartement gekommen und hat diesen Fremden vorgefunden. Zuerst hatte sie an einen Einbrecher gedacht, dann an Schlimmeres, als er die Tür abgeschlossen und den Schlüssel an sich genommen hatte. Aber nichts ist geschehen, und schliesslich war er mit dieser unglaubhaften Geschichte herausgerückt. Und nun warten sie gemeinsam auf Marie-Laure - die Saivre den versprochenen Koffer bringen und ihr bestätigen soll, dass sich alles so abgespielt hat. Aber Marie-Laure kommt nicht.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 23.02.2020
Zum Angebot
Appartement für einen Selbstmörder
10,30 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Georges Saivre läuft wie ein gefangenes Tier durch das elegant möblierte Appartement an der Mittelmeerküste, während Dominique ihn mit halb höhnischen, halb mißtrauischen Blicken verfolgt. Sie glaubt kein Wort von der Geschichte, die er ihr erzählt hat: Wie Méribel, sein Schwager und Compagnon, die Baufirma um enorme Summen betrogen und schließlich Selbstmord begangen hatte; wie er, Saivre, schon das gleiche tun wollte, dann aber den plötzlichen Entschluß gefaßt hatte, mit dem Toten die Rollen zu tauschen, um dem schimpflichen Bankrott zu entgehen und selber als Philippe Méribel nach Südamerika zu fliehen; wie er sich in einem der vielen Appartements versteckt hatte, die von seiner Firma gebaut und verkauft worden sind und die jetzt im Spätherbst alle leer stehen; wie er sich häuslich in einer der Wohnungen eingerichtet hatte, um auf seine Schwester Marie-Laure zu warten, die als einzige in seinen Plan eingeweiht war und ihm Kleider und Geld bringen soll, die er zu seiner Flucht benötigt ... Wie die Geschichte weiterging, weiß Dominique. Sie ist vor ein paar Tagen überraschend in ihr Appartement gekommen und hat diesen Fremden vorgefunden. Zuerst hatte sie an einen Einbrecher gedacht, dann an Schlimmeres, als er die Tür abgeschlossen und den Schlüssel an sich genommen hatte. Aber nichts ist geschehen, und schließlich war er mit dieser unglaubhaften Geschichte herausgerückt. Und nun warten sie gemeinsam auf Marie-Laure - die Saivre den versprochenen Koffer bringen und ihr bestätigen soll, daß sich alles so abgespielt hat. Aber Marie-Laure kommt nicht.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 23.02.2020
Zum Angebot
Das Vermieten möblierter Wohnungen als Chance e...
16,50 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2017 im Fachbereich BWL - Investition und Finanzierung, Note: 1,0, Hochschule21 gemeinnützige GmbH, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Immobilienbranche ist einer der größten und bedeutendsten Zweige aller Wirtschaftssektoren. Seit der Wirtschaftskrise 2008 ist das sogenannte 'Betongold' immer interessanter für Investoren geworden, und der Immobilienmarkt erfreut sich eines stetigen Wachstums. Ein Markt setzt sich aus Angebot und Nachfrage zusammen, ebenso in der Immobilienwirtschaft. Die hohe Nachfrage an Immobilien, besonders in Großstädten, führte in den letzten Jahren zu einer sehr starken Preisentwicklung. Begünstigt durch die Niedrigzinsentwicklung wurde dieser Markt trotz weiteren Preisanstieges für Investoren immer interessanter. Geraten Angebot und Nachfrage aus dem Gleichgewicht, können Risikofaktoren für die gesamte Immobilienwirtschaft entstehen. Wird das Angebot knapp, merkt die Bevölkerung es schnell. Zu erkennen ist dies an den daraus implizierten steigenden Mieten. In Folge dieser Preisentwicklung verhängte die Politik im Jahr 2015 eine 'Mietpreisbremse', welche den Mietpreis in seiner Höhe begrenzen soll. Des Weiteren wurde das Maklerrecht geändert, sodass die Courtage für das Vermakeln von Mietwohnungen von demjenigen übernommen werden muss, der ihm den Auftrag erteilt hat. Dies wird auch als 'Bestellerprinzip' bezeichnet und stellt einerseits eine Entlastung für den Mieter, aber gleichzeitig auch Kosten für den Vermieter dar. Vorteil für den Mieter - Nachteil für den Investor. Durch den Eingriff der Politik in die Immobilienwirtschaft wurde versucht, Verbraucherschutz zu betreiben, und somit die Renditen der Investoren zu schmälern. Wie ist es daher möglich, auf legalem Weg den größtmöglichen Profit zu erwirtschaften? 'Möbel rein, Miete hoch' - das Vermieten möblierter Wohnungen ist in England schon lange ein Trend, welcher nun auch Deutschland erreicht hat. Möblierte Wohnungen sind von der Mietpreisbremse nicht erfasst, da der Möblierungszuschlag die Höhe der ortsüblichen Vergleichsmiete verschleiert. Es lässt sich erkennen, welche Relevanz das Thema der möblierten Wohnungen im aktuellen Mietmarkt einnimmt. Um größtmögliche Gewinne zu realisieren und den Wettbewerbern einen Schritt voraus zu sein, ist dies somit eine Angelegenheit, welche man nicht unbeachtet lassen sollte.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 23.02.2020
Zum Angebot
Appartement für einen Selbstmörder
5,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Georges Saivre läuft wie ein gefangenes Tier durch das elegant möblierte Appartement an der Mittelmeerküste, während Dominique ihn mit halb höhnischen, halb mißtrauischen Blicken verfolgt. Sie glaubt kein Wort von der Geschichte, die er ihr erzählt hat: Wie Méribel, sein Schwager und Compagnon, die Baufirma um enorme Summen betrogen und schließlich Selbstmord begangen hatte; wie er, Saivre, schon das gleiche tun wollte, dann aber den plötzlichen Entschluß gefaßt hatte, mit dem Toten die Rollen zu tauschen, um dem schimpflichen Bankrott zu entgehen und selber als Philippe Méribel nach Südamerika zu fliehen; wie er sich in einem der vielen Appartements versteckt hatte, die von seiner Firma gebaut und verkauft worden sind und die jetzt im Spätherbst alle leer stehen; wie er sich häuslich in einer der Wohnungen eingerichtet hatte, um auf seine Schwester Marie-Laure zu warten, die als einzige in seinen Plan eingeweiht war und ihm Kleider und Geld bringen soll, die er zu seiner Flucht benötigt ... Wie die Geschichte weiterging, weiß Dominique. Sie ist vor ein paar Tagen überraschend in ihr Appartement gekommen und hat diesen Fremden vorgefunden. Zuerst hatte sie an einen Einbrecher gedacht, dann an Schlimmeres, als er die Tür abgeschlossen und den Schlüssel an sich genommen hatte. Aber nichts ist geschehen, und schließlich war er mit dieser unglaubhaften Geschichte herausgerückt. Und nun warten sie gemeinsam auf Marie-Laure - die Saivre den versprochenen Koffer bringen und ihr bestätigen soll, daß sich alles so abgespielt hat. Aber Marie-Laure kommt nicht.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 23.02.2020
Zum Angebot